SMD-SCHABLONEN VON PHOTOCAD

QUALITÄTSFAKTOREN

Es gibt gute Gründe, auf unsere hochpräzisen SMD-Schablonen für den Lotpastendruck zu setzen. Weit über die Hälfte aller Fehlverbindungen in der SMD-Montage gehen auf fehlerhaften Lotpastendruck zurück. Wer diesen Schritt beherrscht, liegt im Wettbewerb klar vorn, denn er minimiert seine Kosten für Nacharbeit und Ausschuss. Dabei ist die Qualität der Schablone entscheidend für ein erfolgreiches Ergebnis. Wir nutzen zur Herstellung unserer SMD-Schablonen das Laserschneidverfahren.


Um Ihren Lotpastendruck zu optimieren, nutzen wir folgende Systeme
zur Herstellung von SMD-Schablonen höchster Präzision:

Neueste Laserschneidtechnik
mit Quick-Check-System (CCD-Kamera-Messsystem zur Kontrolle der Einhaltung von Padlage und -größe)

LPKF-Turbocut-System:
Spezielle Linsenrotationsmechanik im Laserschneidkopf zur Optimierung der Konturverläufe kreisrunder Durchbrüche auf nahezu 100% (insbesondere für BGAs)

Motorischer Beamexpander:
Softwaregesteuerte Anpassung der Laserfokuslage für jede gewünschte Materialdicke. Die daraus resultierende genaue Fokuseinstellung sorgt für einen optimal konischen Flankenverlauf und rückstandsarme Laserschnittkanten.

Die Nachbehandlung durch unsere FSL-Präzisionsbürstanlage BM2/6 sorgt für eine vollständige Feinstentgratung aller von uns gelieferten Laserschablonen.

100% SICHERHEITSCHECK

Mit LPKF StencilCheck prüfen wir die Qualität von SMD-Schablonen. Die Software erstellt mit einem Scanner eine Scandatei der Schablone und vergleicht diese mit den Produktionsdaten. Abweichungen werden am Bildschirm grafisch dargestellt. Alle Prüfergebnisse lassen sich in einem Report zusammenfassen und zurückverfolgen. Das ist unsere Garantie für ein lückenloses Qualitätsmanagement. 

LASERSCHNEIDEN

Extrem hohe Energiedichte und Bündelungsfähigkeit macht die Laserstrahlung zu einem optimalen Werkzeug für die Anfertigung von Präzisionsschnitten und damit zur Herstellung von hochpräzisen SMD-Schablonen.

Die von uns eingesetzte Laserquelle erzeugt einen stark gebündelten Laserstrahl mit der Wellenlänge von 1064 nm (Infrarot). In ihrem Fokuspunkt ist die Energiedichte so hoch, dass man damit Edelstahlbleche von 500 µ Dicke schneiden kann. Die Genauigkeit der Laseranlagen beträgt ± 2 µm. Die thermische Belastung des Materials neben der Schnittfuge ist äußerst gering.