BERECHNEN SIE IHRE SCHABLONENDICKE

Hier können Sie die maximale Schablonendicke ermitteln. Bitte beschreiben Sie die kritischen Strukturen in Ihrem Layout. Geben Sie die Maße dabei in µm an. Relevant für das Ergebnis ist die jeweils kleinste Struktur. Daher reicht die Angabe des kleinsten Pads aus.

Hier geht's zu photocadCALC (Javascript)

INFO: Für die Berechnung muß Javascript aktiviert sein.

BERECHNEN SIE IHRE SCHABLONENDICKE

Hier können Sie die maximale Schablonendicke ermitteln. Bitte beschreiben Sie die kritischen Strukturen in Ihrem Layout. Geben Sie die Maße dabei in µm an. Relevant für das Ergebnis ist die jeweils kleinste Struktur. Daher reicht die Angabe des kleinsten Pads aus.

INFO: Für die Berechnung muß Javascript aktiviert sein.


max

max

Produktlinie:


Überschlägige Ermittlung der Schablonendicke (in Anlehnung an IPC-7525A) an Hand der Bauelemente.

BAUELEMENT TYPRASTER (PITCH)
(mm)
EMPFOHLENE SCHABLONENDICKE
Standard (µm) | Nanoveredelt (µm)
PLCC1,25150 - 250150 - 250
QFP0,65150 - 175150 - 200
QFP0,50125 - 150150 -180
QFP0,40100 - 125120 - 150
QFP0,3075 - 125100 - 125
0402 125 - 150125 - 180
0201 75 - 125100 - 150
01005 63 - 8975 - 100
BGA1,25150 - 200150 - 200
Finepitch BGA1,00115 - 135120 - 150
Finepitch BGA0,5075 - 125100 - 150

Damit die Lotpaste auf der Leiterplatte haftet, muss das Flächenverhältnis (Area Ratio) und das Dicken-Verhältnis (Aspect Ratio) der Schablone beachtet werden. Mit dem Programm photocadCALC können Sie die maximal mögliche Dicke für lasergeschnittene SMD-Schablonen für verschiedene Schablonenöffnungen einfach und schnell berechnen.

Wenn Sie die Werte der Schablonenöffnung eingeben, erhalten Sie die maximale Schablonendicke für Standard-SMD-Schablonen und für nanoveredelte SMD-Schablonen.